Wandertag der Lerngruppe 6/1

An dem ersten Wandertag in diesem Jahr hatten wir sehr viel Glück mit dem Wetter.

Unser Ziel:
einen eigenen Barfußpfad aus Naturmaterialien bauen.
Bewaffnet mit Tüten machten wir uns von der Schule aus auf den Weg.
Unser Weg führte uns zuerst durch ein nasses, matschiges Feld, denn am Vortag hatte es in Strömen geregnet.

Unsere Mission: Heu, große Kieselstein, Äste, Laub, Tannenzapfen, Sand, Holz
Mit dreckigen Schuhen und Füßen ging es weiter in ein kleines Waldstück, um die restlichen Materialien zu sammeln.
Hier fanden wir nicht nur Tannenzapfen und Waldboden, sondern auch „Jimmy“ den kleinen Frosch, der so einigen ein Lächeln oder auch einen Schrecken ins Gesicht zauberte.

Zurück an der Schule mussten wir alle erst einmal unsere Schuhe und Füße waschen.
Anschließend entspannten wir uns kurz im Schatten der Bäume. Neben leckerem Picknick wurde vorgelesen, UNO gespielt oder die Schulkatze gestreichelt.

    


Lerngruppe 6.2: Der weite Weg nach Oberkirchberg….

Dachten wir am Anfang noch, dass das Wetter uns einen Strich durch unseren Wandertag machen würde, mussten wir bald feststellen, dass es die fehlende Ortskenntnis (fairerweise der Lehrer) war.

Schnell kam die Erkenntnis, dass unser Tagesziel zu Fuß nicht zu erreichen ist. Gelohnt hat es sich allemal, hatten wir doch einige tierische Highlights auf dem Weg: von Entenküken, über Hunde, Schafe, und Kälber war fast alles mit dabei.

Abkühlen konnten wir uns zu guter Letzt im Kneippbecken von Staig. Insgesamt durften wir einen wirklich schönen und abwechslungsreichen Wandertag mit tierischen Highlights genießen.

Da Bilder mehr als Worte sagen, hier noch ein kleiner Einblick.